Vor ein paar Monaten wäre die Order von 50 Paketen Milchpulver über Amazon ein Klacks gewesen, doch offenbar wurden diese günstigen Anbieter vom Markt verdrängt.

Updates immer am Ende des Textes!

Nachdem der Versuch gescheitert ist, einen preiswerten Amazon-Anbieter für meine Großbestellung von Babymilchpulver zu finden, ich aber schon einige Amazon-Gutscheine erhalten hatte, werde ich nun wie folgt vorgehen:

Der Gegenwert der Gutscheine wird für Babymilchpulver von Rossmann (Marken: Babydream und Milasan) umgesetzt. Da hier in der Umgebung nur geringe Mengen abgegeben werden dürfen, fahre ich einige Märkte an. Eine Garantie für den vollen Einkauf gibt es nicht, deshalb werde ich zusätzlich heute noch Wäsche kaufen.

Wäsche ist immer wieder ein großes Thema, denn die jungen Frauen möchten sich als Frau fühlen und sich dementsprechend auch mal etwas anziehen, das nicht schon einige Generationen vor ihnen trugen.

Dank einer Spenderin habe ich nun eine Vorstellung von den Dingen, die ich wirklich besorgen und worauf ich achten muss.

UPDATES:

Nun gut, kein Geld wird verschwendet, alles wird bedarfsgerecht eingesetzt. Bis 17. Juni 2020 um 18 Uhr sind 100,00 € Gutscheine und 20,00 € bar eingegangen, 49,75 € davon wurden in Milchpulver und Papiertücher umgesetzt, um 19.37 Uhr wurden 10 x Bustier-Set 3er á 15,90 € bestellt, am 19. Juni wurde nur 1 Set geliefert, es sei ausverkauft.

Weil es vor allem bei den Feldarbeitern immer wieder zu Verletzungen kommt, die sonst niemand behandelt, habe ich diesmal vorsorglich geordert:

  • 5 x Erste Hilfe Set á 3,95 €, nur 3 geliefert
  • 10 x Zinksalbe (gg. Windpocken) á 2,95 €, nur 5 geliefert
  • 50er Pack Mund-Nase-Masken 17,99 €
  • 2 x Nitril Einmalhandschuhe 100er á 18,99 €

Dazu übernehme ich privat:

  • Desinfektionsspray (zusammen 3.000 ml)
  • 3 Pkg. Einwegschürzen
  • 4 x Nitril Einmalhandschuhe 100er